Die unterschiedlichen Wege beim Shoppen

Die unterschiedlichen Wege beim Shoppen

Warum man eine Sommerdecke kaufen sollte

Christine Perry

Sonnenschein und Sommerzeit bringen viele Vorzüge mit sich. Sei es am Abend bei angenehmen Temperaturen länger draußen zu sitzen oder die warmen Sonnenstrahlen am Tag zu genießen.
Der wahrscheinlich unangenehmste Nebeneffekt im Sommer, sind die oft noch hohen bis schwülwarmen Temperaturen in der Nacht, wenn man eigentlich schon längst schlafen möchte.
Dabei stellt sich häufig die Frage, ob man mit oder ohne Decke schlafen sollte. Mit Decke ist es oft zu warm und es kommt zum unangenehmen Schwitzen, worunter auch der wohlverdiente Schlaf leiden kann. Auch ohne Decke zu schlafen stellt in der Regel keine befriedigende Lösung dar. Im Laufe der Nacht neigt man trotz noch höherer Temperaturen dazu, zu frieren und läuft Gefahr, sich eine Erkältung einzuholen.

Eine ideale Abhilfe kann eine sogenannte Sommerdecke schaffen, die sich an die vorhandenen Temperaturen anpasst. Zusätzlich wird in Sachen Bequemlichkeit nicht eingespart, wodurch man angenehm schlafen kann, ohne Schwitzen oder Frieren.

Wann kommt die Sommerdecke zum Einsatz

Natürlich ist der Einsatz einer Sommerdecke immer eine individuelle Entscheidung. Wann genau die Decke angewandt wird hängt neben der Außentemperatur auch von den Faktoren Raumtemperatur und Kühlung des Schlafzimmers sowie der eigenen Körpertemperatur ab. Je nach eigenen Wohlbefinden sollte daher zur Sommerdecke gegriffen werden.

Im Normalfall kommt sie zwischen Mai und September zum Einsatz. Gerade bei größeren Discountern kann man jeweils ab dem späten Frühjahr eine Sommerdecke kaufen, beispielsweise bei Seibersdorfer Bettfedern- und Daunenfabrik GmbH.

Charakteristika einer Sommerdecke

Die wesentlichen Unterschiede zwischen einer Sommer- und Winterdecke liegen in der Wärmeisolierung und Feuchtigkeitsregulierung. Die Sommerdecke ist weitaus weniger wärmeisoliert und kann zusätzlich Feuchtigkeit besser ableiten.
Auf den ersten Blick macht sich dies bemerkbar, da eine Sommerdecke dünner ist und über eine geringere Füllung verfügt. Bei 4-Jahreszeiten Bettwäschen wird im Sommer die dünnere Bettdecke, im Winter beide Bettdecken verwendet.

Während die Füllung der Sommerdecken zwar geringer ausfällt als bei Winterdecken, werden ebenso Mikrofaser, Daunen oder Kamelhaar als typische Füllmaterialien verwendet. Beim Bezug der dünneren Sommerdecken kann ebenso auf Materialien wie Polyester oder Baumwolle zurückgegriffen werden. Allerdings ist hier vorrangig ein Bezug aus Seide empfehlenswert. Seidentextilien sind teuer, besitzen jedoch die idealen Eigenschaften für eine perfekte Sommerdecke. Neben dem sehr angenehmen Tragegefühl wirkt Seide leicht kühlend auf den Körper.

Die Maße einer Sommerdecke sind abhängig von deren Einsatz. Während die Decken bei einem Doppelbett in etwa ein Maß von 200x200cm haben sollten, empfiehlt sich für ein Einzelbett das Maß 135x200cm.

Sommerdecke kaufen

Neben einem umfänglichen Angebot an Sommerdecken im Internet, bieten ebenso größere Discounter und Möbelhäuser qualitativ hochwertige Decken, speziell für den Gebrauch bei höheren Temperaturen im Schlafzimmer, zum Kauf an.


Teilen

2021© Die unterschiedlichen Wege beim Shoppen
über mich
Die unterschiedlichen Wege beim Shoppen

Hallo und seid alle herzlich auf meinem neuen Blog willkommen geheißen. Ich freue mich, dass ich euch hier begrüßen darf. Früher gab es nur wenige Möglichkeiten, um einzukaufen. Man hatte die Wahl, ob man in der Stadt in einen Laden geht oder die Ware aus einem Katalog aussucht. Doch nun stehen dem Interessierten viele neue Möglichkeiten offen, um einen Einkauf zu erledigen. Ich selbst nutze die unterschiedlichsten Angebote und profitiere davon. Auf diesem Weg kann ich Zeit sparen und auch mein Geldbeutel ist deutlich weniger beansprucht. Auch habe ich keinen Stress mehr, wenn ich mich für neue Sachen entscheide. Welche Methoden ich nutze, und welche Vorteile sich daraus ergeben, das erfahrt ihr hier.